Atemtherapie

Die Atemtherapie folgt einer langen fernöstlichen Tradition ein Gleichgewicht zwischen dem Körper und dem Seelischen herzustellen. Sie trifft in unserer Arbeit auf ein junges westliches Konzept der Spiraldynamik®, mit der sich körperliche Blockaden über funktionelle Körperarbeit lösen lassen.

Indem die Atmung aus dem Korsett der Bewegungseinschränkungen befreit wird, können sich Vorstellungsbilder, die das Handeln einengen auflösen und frühere Reaktionsmuster reaktiviert werden.

Jeder von uns entwickelt im Laufe seines Lebens seine ganz individuellen unbewussten Atemgewohnheiten. Indem wir uns diese bewusst machen, begreifen wir sie als Ausdruck seelisch-körperlicher Muster, erworbener Blockierungen und ungenutzter Potentiale.

Atmen ist weitaus mehr als Luftholen. All unser Tun und Lassen sowie unsere Befindlichkeiten drücken sich im Atmen aus. Unsere Aktivitäten, Gedanken, Wahrnehmungen und Gefühle, Gemüts- und Ausdrucksbewegungen werden durch eigene Atemweisen begleitet. Je nachdem wie wir Kontakt aufnehmen oder ihn vermeiden, atmen wird. So wie wir stehen, sitzen, liegen und uns bewegen, werden wir durch den Atem bewegt.

Luft bekommt der Mensch in der Regel immer. Ob es aber ein schweres Hineinziehen oder ein leichtes Einfließen ist, ob wir uns beim Atmen eng machen oder uns die Atembewegung in den Raum hinausdehnt, ob wir nur mit dem Bauch oder der Brust atmen und der Rücken bewegt wird oder unbewegt bleibt, begründet vitale und seelisch-geistige Seinsweisen. Solche Zusammenhänge erschließen sich in der Atemarbeit sehr direkt., da die eigenen Lebens und Erlebensbeschränkungen bewusst werden. Das Üben am Atem löst seelische Konflikte. Wenn der Mensch seinen eigenen Atemrhythmus wiedergefunden und eingelebt hat, gesundet seine Seele. Jede wirkliche seelische Veränderung oder geistige Wandlung wird durch den Atem getragen. Bei psychosomatischen Störungen ist es sinnvoll, sich vornehmlich über den Atem seiner unbewussten Kräfte gewiss zu werden.

Atemarbeit ordnet, regeneriert und setzt Selbstheilungskräfte, den inneren Arzt des Menschen, frei. Der Stoffwechsel und die Durchblutung verbessern sich. Das Immunsystem wird gekräftigt und Stressverhalten abgebaut.

Atmen bildet die Grundlage aller Lebensprozesse. Auf allen Ebenen ist er Voraussetzung für Wachstum und Veränderung, wobei es gleichgültig ist, ob wir eine einzelne Zelle oder ganze Gewebe oder Organe betrachten. Menschen, Tiere, Pflanzen und der ganze Planet Erde sind auf den Fluss der Lebenskraft angewiesen. Jede einzelne Zelle des menschlichen Körpers nimmt Sauerstoff auf, verbrennt ihn, um Energie zu gewinnen und scheidet Kohlendioxid aus. Dieses Abfallprodukt des Atemprozesses wird von den Pflanzen aufgenommen und mittels Photosynthese erneut zu Sauerstoff transformiert.

Die Sauerstoff- und Kohlenstoffatome, die wir heute ein- oder ausatmen, existieren seit Entstehen dieser Erde. Wir sind damit über den Atem mit allen lebenden Wesen verbunden.

Die Atemtherapie öffnet auch einen Weg für psychologische Aufarbeitung von traumatischen Erlebnissen und dem Lösen von inneren Blockaden. Sie stellt einen heilsamen Prozess zur Selbsterfahrung dar.

Der Atem ist die direkteste Verbindung zum Selbst, zum Jetzt, zum Augenblick – und zur Welt. Im Einatmen lassen wir die Welt herein, im Ausatmen geben wir uns an die Welt. Ein und Aus. Die Polaritäten Yin und Yang. Daher ist der Atem auch das Werkzeug, um Körper & Geist in Einklang zu bringen – um „Eins mit der Welt zu SEIN“.

Kosten

Privatversicherung: zwischen 95€ und 110€ für 60 Minuten (je nach Art der Behandlung, Einsatz von Techniken, Materialien).

Selbstzahler: 85€ für 60 Minuten.

Kostenerstattung

Kosten werden bei Privatkrankenversicherungen oder Zusatzversicherungen erstattet, wenn Leistungen von Heilpraktikern eingeschlossen sind.

 

 

Termine

Wir bitten um eine telefonische Vereinbarung: +49 (0)711 121 50 753 (Florian Doose) oder +49 (0)711 120 85 27 (Danijela Ivin).